"Ein Streiter Gottes"
Das Leben des Hl. Georg.
Georg wurde um das Jahr 280 n. Chr, in Kappadozien geboren.
Er wurde Soldat, später Oberst und einer der engsten Berater des Kaisers Diokletian.
Eines Tages wurde er in die Gegend von Beirut, im Auftrag des Kaisers geschickt.
Er sollte König Herikles beistehen.  Hier lernte er Margarethe die Tochter des Königs kennen.  Die Sage erzählt: In einem See bei Beirut, hauste ein schrecklicher Drache. Er bedrohte Land und Leute und trieb sein Unwesen in einem Gewässer nahe der Stadt.
Er bekam täglich zwei Schafe als Opfergabe. Doch die Schafe gingen aus und des Königs Berater befragte das Orakel.  Die Antwort war:  Der Drache solle künftig Menschenopfer bekommen. Das Los soll über die Namen entscheiden. Eines Tages traf das Los des Königs Tochter. Doch König Herikles, wollte sie nicht opfern.   Das Volk  drohte das Schloss zu stürmen. Georg und seine Soldaten sollten für Ordnung sorgen. Beinahe kam er zu spät. Die Menge wollte eben Margarethe opfern, als Georg sie rettete.  Er stellte sich dem Drachen, kämpfte gegen ihn und tötete ihn.  Der König wollte ihn fürstlich belohnen, doch Georg ließ alles was man ihm geben wollte unter den Armen verteilen. Dann kehrte er in sein Land zurück.  Zu der Zeit aber nahm die Christenverfolgung ihren Lauf und wurde immer heftiger.  Georg wurde immer bekannter, da er stets für Recht und Ordnung eintrat.  Jedoch hatte er sich mehrmals zum Christentum bekannt.  Im Namen Jesus Christus wirkte er.  Falsche Berater schwärzten ihn beim Kaiser an. Er dagegen, setzte sich für die verfolgten Christen beim  Kaiser ein. Doch der Kaiser stellte ihn vor die Wahl, Zukunft und Karriere oder Tod.

Spiel in einem Aufzug von Martin Bernard
Spieldauer ca. 60 Min. Termine!

Personen:
Georg Soldat des Kaisers Manfred Grimm
Helene seine Schwester Christine Müller
Diokletian Kaiser  Peter Stadler
Herikles König  Josef Bauer
Margarethe seine Tochter Daniela Bandel-Trautwein
Seres Berater Klaus Panni
Ramos Vertreter des Volkes Johannes Putschögl
Heras Soldat des Kaisers Moritz Dittmer
Niro Soldat des Kaisers Laurenz Holzingewr
Bino Soldat des Kaisers Clemens Gall

Musikalische Leitung und Kompositionen: Barbara König
Muslkalische Live-Begleitung: Jürgen Schneele
Chor:








Romy Bihr, Elke Dauser, Martin Dauser, Nele Gloning, Martina Grimm, Peter Grimm, Martin Hermann, Charlotte Holzinger, Thomas König, Franziska Meyer, Michael Meyer, Christine Müller, Valentin Müller, Gerhard Müller, Bettina Reiber, Thomas Reiber, Gerlinde Schneck, Marleen Schneele, Jule Strobel, Christine Strobel, Christine Uhl
Solisten: Christine Müller, Johannes Putschögl
Chorsolisten: Martina Grimm, Peter Grimm, Martin Hermann
Licht- und Tontechnik:
Erich Michler, Thomas Reiber, Uta Küchen, Maja Dauser, Simon Dauser
Souffleusen: Karin Jaumann, Bettina Dauser
Kostüme: Elke Dauser, Elisabeth Müller-Trautwein
Spielleitung: Martin Bernard

1.Szene
Georg:  (geht in Ecke und legt Schwert und Hellebarde ab. Drei  Soldaten salutieren und stehen still) Weggetreten! Des Kaisers getreue Soldaten sind zurück. Die Grenze im Osten ist sicher wie nie zuvor. Berichtet dies dem Kaiser.   (Soldaten gehen ab Georg setzt sich und richtet sein Kriegswerkzeug. Er isst Brot und Käse und trinkt einen Becher Wein dabei)
Heras: (kehrt zurück) Kaiser Diokletian ist auf dem Weg zu euch.
Georg: Welche Ehre zu solch später Stunde.
Kaiser:  (kommt mit zwei Soldaten) Seid mir gegrüßt tapferer Georg.
Georg: (verneigt sich) Mein Kaiser ich grüße euch.
Kaiser: Ich hörte ihr hattet Erfolg. Doch schon ein neuer Auftrag wartet auf euch. Geht in meinem Namen nach Beirut. König Herikles hat mich um Hilfe gebeten. Das Volk ist unruhig! Ein Drache, soll dort sein Unwesen treiben
Georg: Ein Drache? Seid ihr sicher?
Kaiser: Gewiss. Der König ist ein Freund von mir. Ihr könnt ihm glauben. Nehmt euch Soldaten und zieht noch heute los. Der König wird euch alles Weitere sagen.
Georg:  Jawohl mein Kaiser (verbeugt sich. Kaiser geht mit drei Soldaten ab)
LIED: „Ich bin des Kaisers treuer Wegbegleiter:“
Soldaten: (kommen zurück, sie stehen stramm. Georg rüstet sich und sie gehen nach hinten ab)
 




Presse vorab: Ipf-Bote Feb. 2024


Rieser Nachrichten, Mittwoch 18.12.2019


Presse vorab: Rieser Nachrichten, Montag 09.03.2020





Ein Streiter Gottes
Sitzplan in der St. Georgskirche
= Sitzbänke (Kirchenbänke)
= Bestuhlung, Platzmöglichkeit für Rollstuhlfahrer Bitte bei der Platzreservierung beachten!

Bitte lassen Sie keine Einzelplätze frei!

Bühne

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Reihe1 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Reihe2 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 B

47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 Reihe3 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 C

70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 Reihe4 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 D

93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 Reihe5 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116

117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 Reihe6 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140

141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 Reihe7 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164

165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 Reihe8 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188

189 190 191 192 193 194 185 196 197 198 199 200 Reihe9 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212

213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 Reihe10 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236

Reihen links Reihen rechts

= Sitzbänke (Kirchenbänke)
= Bestuhlung, Platzmöglichkeit für Rollstuhlfahrer Bitte bei der Platzreservierung beachten!

Keine Abendkasse!

Copyright ©  by Passionspielgruppe Dirgenheim e.V. Impressum